Jahrestag der Jänner-Revolution 26.1.2013

Der 26.1 stand ganz im Zeichen der Ägyptischen Revolution. Zwei Jahre nach der sog. "Jänner-Revolution", lud die Ägyptisch-Österreichische Jugend zu einer, unter Anführungszeichen, Jubiläumsfeier. Ziel dieser war es, die bis dato ereigneten Geschehnisse kurz zusammenzufassen und aufzuarbeiten, also einen chronologischen Einblick in den Verlauf der Revolution und die darauffolgenden Konsequenzen, zu gewähren.


Den Anfang machte Karim Hamad, Poltikwissenschaftler, mit einem politisch-philosophischen Vortrag über die Revoution, welcher anhand von Bildern und Statistiken begleitet wurde.

Den zweiten Programmpunkt stellte das "Ensemble für arabische Musik in Wien", dar.
Dem Publikum wurden atemberaubende 40 Minuten traditionell-ägyptische Musik beschert und somit in den weiteren, feierlichen Verlauf des Abends eingestimmt.

Danach hielt der Obmann des Vereins, Rami Ali, eine abschließende Rede, in welcher er auf die aktuellen Probleme des Landes einging, sowie die Position der AEOEJ im Bezug auf den Verlauf der Revolution, wiedergab.

Gleich darauf wurde das Buffet eröffnet und arabische Musik ertönte aus den Lautsprechern. In angenehmer Atmosphäre konnten die Gäste, die von der Ägyptisch-Österreichischen Jugend angefertigte Foto- und Zeitungscollage bewundern und den Gedenkraum betreten, welcher den Opfern der Revolution und der darauffolgenden Ereignisse galt.