Calligraffiti-Workshop 6- 7.Februar 2016

"Calligraffiti" klingt schon mal lässig. Was man sich darunter vorstellen kann?
Man nehme die Kunst des arabischen Kalligraphierens, mische sie mit der zeitgenössischen Kunst des Graffiti-Sprayings und füge eine Prise Street-Art hinzu.
Gerade in einer Zeit politischer Unruhen scheint diese Form des Ausdrucks der eigenen Meinung besonders relevant zu werden. Im Zuge dieses Workshops möchten wir, gemeinsam mit euch, in die Calligraffiti-Welt eintauchen und sie erkunden. 

Der Workshop selbst, teilt sich in zwei Tage: 6 & 7.Februar

Geleitet wird der Workshop vom berühmten Wiener Künstler CALIMAAT. Es gibt nur wenige, die auf diesem Gebiet mehr geleistet haben als er.

CALIMAAT ist ein Grafik/Motion Designer und Calligraffiti Artist. Den Weg zu Calligraffiti fand Calimaat durch ein Abschlussprojekt von ihm namens „Pismo [The Letter]“, welches vom Syrienkrieg handelte. Seine Werke sind vom Alltagsgeschehen inspiriert, was er sieht, was er hört. 


Ablauf

Vorweg: "Workshop" enthält nicht umsonst das englische Wort "Work". Die zwei Tage sind von praktischem Schaffen geprägt.
Am ersten Tag findet zu Beginn eine kurze Einleitung von CALIMAAT statt. Er erläutert den Entstehungsprozess von Graffiti & Streetart, Unterschiede, Gemeinsamkeiten, als auch deren Funktion für die heutige Gesellschaft. Den Fokus legt CALIMAAT hierbei auf den arabischen Frühling, eine Phase, die wie er meint, die Kraft von Streetart erst richtig zum Vorschein brachte.
Auf die Theorie folgt die Praxis: Ein intensives und mehrstündiges Kalligraphieren soll euch ein Gefühl für das Ganze geben. Die Zeit soll dazu genutzt werden, den eigenen Stil zu finden, um in letzter Instanz eine Vorlage anzufertigen, die ihr am Folgetag brauchen werdet.

Dauer: 4-5 Stunden

Am zweiten Tag machen wir gemeinsam Wiens Wände unsicher, genauer gesagt, nur eine Wand. Die Organisation sorgt dafür, dass es am Donaukanal eine schöne weisse Wand geben wird. Genau diese Wand wird von den Workshop-TeilnehmerInnen dann umgestaltet. Mithilfe der am Vortrag gestalteten Vorlagen malen wir unsere Motive liebevoll (oder auch nicht) auf. 
Hier geben wir bewusst keine Dauer vor. Wer fertig ist darf - im Rahmen des gültigen österreichischen Rechts - alles machen was er/sie möchte. Weitere Motive malen, sich selbst anmalen, andere (mit deren Einverständnis) bemalen, oder nach Hause gehen.

Übrigens: Für die passenden Tunes sorgen wir natürlich sowohl am ersten, als auch am zweiten Tag.

wo, wann, wie?

Wann?
Samstag, 6.Februar um 10:30 [Beginn um 11:00]; Ort: Vereinssitz
Sonntag, 7.Februar um  11:30; Ort: Schottenring U4

Wo?
Am Samstag sind wir im Vereinssitz der AEOEJ
1100 Wien, Pernerstorfergasse 22/3
Am Sonntag fahren wir gemeinsam zur besagten Stelle am Donaukanal. Genau Infos gibt es dann nach der Anmeldung. 

Anmeldung

Die TeilnehmerInnen-Anzahl ist auf 25 begrenzt. Ihr müsst deshalb schnell sein. 
Schreibt hierfür einfach eine Mail an: office@aeoej.at oder verwendet das Anmeldeformular unten.

 

Kosten: 20€

Kleine Erfrischungen für Zwischendurch und Materialkosten sind in den Teilnahmegebühren enthalten!


Anmeldeformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.