Der Tag des Zorns

"Straßenschlachten gehörten vor 4 Jahren zum ägyptischen Alltag, tausende Menschen kamen während des arabischen Frühlings ums Leben. Wir haben uns gefragt, wie die Lage heute aussieht. Auskunft gibt uns Rami Ali, Klubobmann der ägyptisch-österreichischen Jugend und engagierter junger Mann gegen die Diskriminierung der Muslime in Österreich."

HIER gehts zum ganzen Interview


Quelle: BIBER; 27.01.2015


Revolution am Papier
Auch die soziale Lage habe der Umsturz nicht verbessert, glauben Rami Ali, Obmann der ägyptisch- österreichischen Jugend, und der Nahostexperte Thomas Schmidinger.

Der Jugendaktivist Rami Ali wertet die Anzahl der Protestierenden bei den derzeitigen Demonstrationen als positives Zeichen, obwohl sich die Stimmen gegen die Regierung Mursis richten. "Zur Zeit Mubaraks gingen Millionen auf die Straße, jetzt sind es größtenteils kaum über 5.000 Personen", sagt der Österreicher mit ägyptischen Wurzeln. Seiner Meinung nach hat in den vergangenen zwei Jahren auf dem Papier eine Revolution stattgefunden, jetzt müsse sie nur noch in den Köpfen der Leute stattfinden, so Ali.

 

Quelle: Kleine Zeitung; 07.02.2013; Link


100 Jahre Islamgesetz- und immer noch fehlt die Aktzeptanz

Viele junge Muslime kriegen wegen ihrer Religion nur schwer einen adäquaten Job, erzählt Rami Ali, Obmann der Ägyptisch-Österreichischen Jugend. Das gelte vor allem für Frauen mit Kopftuch. Das hat in Wien auch Rami Ali bei seiner Schwester erlebt. Bis sie als studierte Pharmazeutin einen Job in einer Wiener Apotheke fand, hatte sie alle Bezirke angeklappert. Absagen wurden überall damit gerechtfertigt, dass Kunden bei einer Frau mit Kopftuch fernbleiben würden [...] Oft werde man von der Mehrheitsgesellschaft damit konfrontiert, kein richtiger Österreicher zu sein, empört er sich. Gleichzeitig werde aber verlangt, sich zu integrieren. Das sei ein Widerspruch und werde nicht funktionieren. Im Gegenteil: Als Muslim werde man sich dann erst recht von der Mehrheitsgesellschaft abwenden. Er und viele andere Muslime hätten es satt, sich ständig verteidigen zu müssen, wenn der Islam wieder mit Terrorismus gleichgesetzt wird.


Quelle: Wiener Zeitung; 02.11.2012; Link



Mohamed Mabrouk, AEOEJ
Mohamed Mabrouk, AEOEJ

Mohamed Mabrouk, als Vertreter der AEOEJ, bei "Pro und Contra" Puls4 zum Thema, "Mohamed Film-Wie viel Kritik verträgt der Islam?"; 18.09.2012 PULS 4

Aufzeichnung folgt in Kürze..


Rami Ali, AEOEJ
Rami Ali, AEOEJ

PULS 4; 19.12.2011. "Pro und Contra - Der AustriaNews Talk" verabschiedet sich mit einem großen Jahresrückblick über ein bewegendes Jahr 2011 in die Weihnachtspause.

Ein bewegendes Jahr 2011 geht zu Ende. Doch bevor es soweit ist, sehen wir uns die wichtigsten Ereignisse dieses Jahres noch einmal an. Von den Abschieden und Aufsteigern in der Politik, über die allgegenwärtige Angst um den Euro sowie die Sexaffairen mächtiger Männer, bis hin zu Umbrüchen in der arabischen Welt [...]

 

Experten im Auditorium
Gerald Hörhan, Investmentbanker und Buchautor
Rami Ali, Obmann der ägyptisch-österreichischen Jugend
Florian Danner, Moderator der AustriaNews

Video folgt in Kürze!


Download
23.11.2011 in der Ö1-Journal Panorama-Sendereihe "Mittwochs-Runde"
Thema "Betrogene Hoffnungen – folgt auf den Arabischen Frühling eine Eiszeit?"

Diskutanten:
Gudrun Harer, leitende Redakteurin bei der Tageszeitung Der Standard
Tarafa Baghajati, Obmann der Initiative für Muslime und Musliminnen
Rami Ali, Obmann der Ägyptisch- Österreichischen Jugend
JP-23.11.2011 Mittwochsrunde Internation
MP3 Audio Datei 6.9 MB

Der Tahrir-Platz in Kairo in der Nacht von 22. auf 23. November 2011


Club 2: Aufstand in Ägypten - eine Chance für die Islamisten? am 2.2.011

1. Februar 2011, 17:36, Der Standard

23.00 bis 0.15 | ORF 2 | MAGAZIN

Bei Rudolf Nagiller im Studio diskutieren die Islamwissenschafterin und Journalistin (der Standard) Gudrun Harrer, Rami Ali von der Ägyptisch-Österreichischen Jugend, Adel El Sayed, Politologe an der Universität Innsbruck und gebürtiger Ägypter, sowie Buchautorin Johanna Awad-Geissler.

[LINK]


ORF Runder Tisch Spezialsendung am 10.02.2011


Mubarak foppt die Welt; 10.02.2011

Mit Spannung wurde heute eine Rede des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak erwartet, für die nicht nur die CIA die Ankündigung seines Rücktritts vermutete. Aber schließlich trat der Präsident vor die Kamera, um sich zu entschuldigen, gegen Einmischung zu wehren und seinen Vize Omar Suleiman ins Amt zu befördern. Die ZIB24 schaltet nach Kairo und Washington, um Reaktionen einzufangen, und beleuchtet die Situation im Studio mit der Nahost-Expertin Karin Kneissl und dem ägyptischen Jugendlichen Rami Ali.

ZIB24 mit Lisa Gadenstätter, 00.01 Uhr, ORF eins


LINK


NEWS Spezial Ausgabe zu Ägyptern in Wien am 10.02.2011

NEWS Ausgabe vom 10.Februar 2011


Download
02.02.2011 in der Ö1-Journal Panorama-Sendereihe "Mittwochs-Runde"
Thema: "Revolution in der arabischen Welt?"

Diskutanten:
Gudrun Harer, leitende Redakteurin bei der Tageszeitung Der Standard
Rami Ali, Obmann der Ägyptisch- Österreichischen Jugend
JP-02.02.2011 MITTWOCHSRUNDE ARABISCHE W
MP3 Audio Datei 6.8 MB
Rami Ali und Gudrun Harrer im Studio
Rami Ali und Gudrun Harrer im Studio

Erstes mediales Erscheinen (Radiofunk) der AEOEJ.


KURIER Interview zu Beginn der Jänner Revolution, 30.Jänner 2011

Erstes mediales Erscheinen (Printmedien) der AEOEJ.
KURIER, 30.Jänner.2011